Fahrlehrer-Ausbildung
Fahrschul-Pädagogik
Technik
Erfahrung

Fahrlehrerausbildung – Die Ausbildung zum Fahrlehrer

Der Beruf des Fahrlehrers ist ein staatlich anerkannter, bundeseinheitlich geregelter Dienstleistungsberuf im Verkehrswesen, der an einer entsprechenden Fahrlehrerfachschule erworben wird. Um ihn auszuüben, braucht man die Fahrlehrerlaubnis. Die Voraussetzungen hierfür regelt das Fahrlehrergesetz (FahrlG). Ausgebildet und geprüft wird nach einer bundesweit geltenden Ausbildungs- bzw. Prüfungsordnung auf Basis des Fahrlehrergesetzes (FahrlG).

Voraussetzungen der Ausbildung zum Fahrlehrer

  • 22 Jahre (Mindestalter)
  • Gesundheitliche und charakterliche Eignung
  • Hauptschulabschluss und erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung*
  • Nachweis mehrjähriger Fahrpraxis auf Kraftfahrzeugen der Klasse B
  • Ausreichende Kenntnisse der deutschen Sprache

Weiterhin müssen Fahrlehrer-Anwärter die Fahrerlaubnis der Klassen A, BE und CE besitzen. Möchte man die Fahrlehrerlaubnis der Klasse DE erwerben, ist der Besitz der Fahrerlaubnis auch in dieser Klasse notwendig, um an einer entsprechenden Fahrlehrerfachschule akzeptiert zu werden.

* Bei jedem höheren Bildungsabschluss (z.B. Hochschulreife, Abitur etc.) entfällt die Berufsausbildung.

Ausbildungsdauer nach Fahrlehrerlaubnis

Klasse A:

1 Monat

Klasse BE:

5 Monate Lehrgang und 4,5 Monate Praktikum

Klasse CE oder DE:

2 Monate (je Klasse)

Kombination CE / DE:

3 Monate

Fahrlehrer-Ausbildung

Kontakt: Bernd Rütten

Kontakt: Bernd Rütten

Telefon 02151 70616 - 0

info@bz-bildungszentrum.de
Seminare für Fahrlehrer

Seminare für Fahrlehrer

Eine Gesamtübersicht zu allen Fort- und Ausbildungsangeboten für Fahrlehrer und angehende Fahrlehrer.

Seminare der Fahrlehrerakademie